Blog,  Corona,  Neuigkeiten,  Norwegen

NIPH empfiehlt weitere Länder für Rot

NIPH empfiehlt, dass Polen, Malta, Island, Zypern und die Niederlande rote Länder werden.

Die Corona-Infektion hat kürzlich in Polen, Malta, Island, Zypern und den Niederlanden zugenommen. Das NIPH empfiehlt daher, dass diese Länder “rot” werden, wenn die Bestimmungen für die Einreisequarantäne diese Woche aktualisiert werden sollen – sofern keine Änderungen eintreten.

Das FHI legt alle zwei Wochen eine Bewertung der Infektionssituation in den Ländern EU, EWR und Schengen vor. Es ist die Regierung, die entscheidet, welche Länder von der Einreisequarantäne erfasst werden. Dies erfolgt auf der Grundlage von Bewertungen des NIPH.

In jüngster Zeit wurde in mehreren Ländern und Regionen der EU / des EWR eine signifikant steigende Inzidenz gemeldet. Ab dem 10. August sind fünf neue Länder in der EU / im EWR rot sowie die Färöer, sechs Regionen in Schweden und zwei Regionen in Dänemark.

Es wird empfohlen, eine Quarantäneverpflichtung für die folgenden Länder und Regionen einzuführen
(Angaben zur Anzahl der positiven Fälle pro 100.000 in den letzten zwei Wochen in den Klammern):

Länder:
– Island (25,4)
– Malta (58,6)
– Niederlande (32,5)
– Polen (23,0)
– Zypern (20.1)
– Färöer (205,4)

Regionen in Schweden:
– Östergötland (28,1)
– Blekinge (29,5)
– Värmland (20,2)
– Uppsala (23,9)
– Dalarna (26,8)
– Örebro (29,8)

Regionen in Dänemark:
– Seeland (abzüglich der Hauptstadtregion) (26,5)
– Zentraljütland (42,3)

Das FHI bewertet die Situation in diesen Ländern und Gebieten ab heute, um in unseren Empfehlungen, die wir der Regierung am Montagnachmittag dieser Woche vorgelegt haben, rot zu werden, sagt Abteilungsleiter Line Vold.

Quelle: www.fhi.no

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.