Blog,  Corona,  Neuigkeiten,  Norwegen,  Presseerklärung

Schlägt vor, die Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes zu erweitern

Die Regierung unterbreitet derzeit einen Konsultationsvorschlag zur Erweiterung der Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes, das Befugnisse für Regelungen zu Corona-Zertifikaten, Quarantänehotels, Isolation und Quarantäne vorsieht. Die vorläufigen Bestimmungen werden am 1. und 11. Dezember 2021 aufgehoben, sollen nun aber bis zum 1. Juli 2022 verlängert werden. Hintergrund des Vorschlags ist die Notwendigkeit einer Notfallvorsorge im Falle einer Verschlechterung der Lage.

– Die koronare Pandemie hat sich als unberechenbar erwiesen. Obwohl wir in Norwegen irgendwann eine sehr gute Durchimpfung erreichen werden, kann es neue Virusvarianten geben, gegen die die Impfstoffe weniger gut wirken. Wenn wir in die Phase „Ein normaler Alltag mit erhöhter Bereitschaft“ übergehen, werden die nationalen und lokalen Behörden die Entwicklungen weiterhin aufmerksam verfolgen. Dann ist es wichtig, dass wir schnell Maßnahmen umsetzen können, wenn sich die Situation ändert, sagt Minister für Gesundheits- und Pflegedienste Bent Høie.

Hintergrund der Vorschläge sind Empfehlungen der norwegischen Gesundheitsdirektion und des Nationalen Instituts für öffentliche Gesundheit. Die Agenturen sind der Auffassung, dass es aus Gründen des Notfalls angemessen ist, die Möglichkeit der Beibehaltung oder Wiedereinführung solcher Maßnahmen auch nach Dezember beizubehalten, falls dies erforderlich und verhältnismäßig ist. Da die Bevölkerung ausreichend geschützt ist, wird die Notwendigkeit der Maßnahmen reduziert.

Isolation und Quarantäne der Infektion
Personen, bei denen eine koronare Herzkrankheit bestätigt wurde, müssen isoliert werden. Dies gilt auch für geschützte Personen. Die Infektionsquarantäne wird grundsätzlich ausgelöst, wenn Sie engen Kontakt zu einer bestätigten Corona-Infektion hatten. Isolation und Quarantäne sind wichtige Maßnahmen, um den Kontakt zwischen Menschen zu reduzieren und damit die Pandemie unter Kontrolle zu halten.

– Das frühzeitige Erkennen und Isolieren von Infizierten ist eine der wichtigsten und wirksamsten Maßnahmen zur Infektionsbekämpfung. Wir wollen die Möglichkeit haben, diese Maßnahmen bei Bedarf auch nach Ablauf der gesetzlichen Befugnisse im Dezember zu nutzen, sagt Høie.

Corona-Zertifikat
Das Corona-Zertifikat ist ein System zur sicheren und verifizierten Dokumentation von Impfstatus, Krankheitsüberprüfung und negativen Testergebnissen. Im Hinblick auf die Verwendung eines Corona-Zertifikats im Inland sieht das Ministerium grundsätzlich keine Grundlage für die Verwendung nach der Wiedereröffnung der Gesellschaft. Allerdings kann es bei einer Verschärfung der Infektionslage unter anderem zu einem Regelungsbedarf bei Veranstaltungen mit Corona-Zertifikat kommen.

Bei Reisen in andere Länder kann es jedoch sein, dass das Corona-Zertifikat noch einige Zeit benötigt wird. Dies hängt unter anderem davon ab, welche Beschränkungen und Einreisebestimmungen andere Länder haben. Damit Menschen möglichst einfach zwischen den Ländern reisen können und dem Regulierungsbedarf der häuslichen Nutzung Rechnung getragen wird, schlägt das Ministerium für Gesundheits- und Pflegedienste daher vor, die Rechtsgrundlage für das Corona-Zertifikat bis zum 1. Juli 2022.

Quarantänehotel
Die Regelung im Infektionsschutzgesetz, die Regelungen zu Quarantänehotels vorsieht, ist befristet und gilt bis zum 1. Dezember 2021. Aktuelle Einschätzungen der Gesundheitsbehörden zeigen, dass danach keine Notwendigkeit für eine Quarantänehotellerie besteht. Dennoch schlägt das Ministerium vor, dass die vorläufige Regulierungsbehörde, in der die Quarantäne-Hotelregelung angesiedelt ist, weitergeführt wird, falls sich die Lage zuspitzt und wieder eine Quarantäne-Hotelregelung erforderlich wird. Es ist wichtig, dass die Regierung über die notwendigen Instrumente verfügt, um mit einer unerwarteten Entwicklung der Infektionssituation umzugehen.

Das Ministerium für Gesundheits- und Pflegedienste wird von den Gesundheitsbehörden eine aktualisierte Bewertung einholen, bevor eine Rechnung über eine Verlängerung an das Storting gesendet wird.

Lesen Sie den Beratungshinweis. (norwegisch)

Quelle: www.regjeringen.no

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.