Blog,  Corona,  Neuigkeiten,  Norwegen

Anhörung zur Verlängerung des Übergangsgesetzes zu Einreisebeschränkungen

Das Ministerium für Justiz und Notfallvorsorge schlägt vor, das befristete Gesetz über Einreisebeschränkungen für Ausländer aus Gründen der öffentlichen Gesundheit zu verlängern. Der Vorschlag wurde nun zur Konsultation geschickt.

Das Einreisebeschränkungsgesetz gilt grundsätzlich bis zum 1. Dezember 2021. Das Ministerium schlägt eine Verlängerung des Gesetzes bis zum 1. Juli 2022 vor. Die Verlängerung des Gesetzes bedeutet für sich genommen keine Verlängerung der eigentlichen Beschränkungen. In den letzten Monaten wurden die Beschränkungen schrittweise gelockert, und es ist beabsichtigt, dass diese Entwicklung bis zur vollständigen Aufhebung der Beschränkungen fortgesetzt wird. Die Einreisebeschränkungen dürfen zu keinem Zeitpunkt strenger sein als erforderlich und verhältnismäßig. Eine Ausweitung des Gesetzes ist dennoch notwendig, um auch nach dem 1. Dezember 2021 die Möglichkeit von Einreisebeschränkungen zu haben.

Der Zweck der Einreisebeschränkungen besteht darin, das Einreiserecht für Ausländer, die ansonsten das Recht hätten, nach Norwegen einzureisen, einzuschränken, wenn es erforderlich ist, die öffentliche Gesundheit während des Ausbruchs von Covid-19 zu gewährleisten. Einreisebeschränkungen sind und sind zentral, um der Einschleppung von Infektionen entgegenzuwirken. Obwohl die Impfung der Bevölkerung weit fortgeschritten ist, ist das Coronavirus immer noch eine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit. Über die weitere Entwicklung der Pandemie in Norwegen und im Rest der Welt herrscht große Unsicherheit. Dies hängt insbesondere damit zusammen, dass die Impfrate in vielen Ländern niedrig ist und die Gefahr neuer und gefährlicherer Virusvarianten besteht.

Das Ministerium hat auch erwogen, die vorläufigen Vorschriften des Einwanderungsgesetzes zur Fallbearbeitung im Einwanderungsberufungsausschuss (UNE) während des Ausbruchs von Covid-19 zu verlängern, schlägt jedoch nicht vor. Die Regeln gelten zwischen anderen Nutzungen von Remote-Meetings und sollen verhindern, dass Vorstandssitzungen aufgrund der Pandemie verschoben werden müssen. Das Ministerium ist zu dem Schluss gekommen, dass es nicht erforderlich ist, eine Verlängerung dieser Regelung vorzuschlagen, die zum 1. Dezember 2021 außer Kraft gesetzt wird.

Beratung – Verlängerung des befristeten Gesetzes über Einreisebeschränkungen für Ausländer aus Gründen der öffentlichen Gesundheit. (norwegisch)

Quelle: www.regjeringen.no

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.