Blog,  Corona,  Neuigkeiten,  Norwegen

Das Global Travel Council wird bis zum 1. September verlängert

Das Auswärtige Amt erweitert den Reiserat, der von allen Reisen, die nicht unbedingt notwendig sind, auf alle Länder außer EU/EWR, Schweiz und Großbritannien rät. Ausnahmen gibt es auch für einige Länder und Gebiete auf der sogenannten Drittstaatenliste der EU. Die Reisehinweise sind gültig bis zum 1. September.

– Passend zur Verschiebung von Schritt vier erweitern wir die Reisehinweise. In vielen Ländern ist die Situation noch immer verwirrend. Einige Länder haben eine steigende Infektionskurve und das Gesundheitssystem in mehreren Ländern hat zu kämpfen. Darüber hinaus erschweren die Reisebeschränkungen anderer Länder den Norwegern eine sichere Reise. Auch der Anteil der geimpften Norweger sei mit Blick auf den Global Travel Council relevant, sagt Außenministerin Ine Eriksen Søreide.

Die Regierung hat beschlossen, den globalen Reiserat schrittweise abzuschaffen. Zum 5. Juli wurde der Reiserat für die EU/EWR, die Schweiz und das Vereinigte Königreich abgeschafft. Darüber hinaus wurden Ausnahmen von einigen Ländern und Gebieten auf der EU-Drittländerliste gemacht. Dies sind Länder und Gebiete außerhalb der EU, die die Kriterien des National Institute of Public Health für eine geringe Infektionsausbreitung erfüllen.

Folgende Länder und Gebiete auf der EU-Drittstaatenliste sind jetzt von der Reisewarnung ausgenommen: Albanien, Aserbaidschan, Australien, Bosnien-Herzegowina, Kanada, Israel, Japan, Kosovo, Moldawien, Montenegro, Neuseeland, Nordmazedonien, Katar, Saudi-Arabien , Serbien, Singapur, Südkorea, Taiwan, Ukraine und die Vereinigten Staaten.

Ausnahmen vom Global Travel Council für diese Länder werden nun unabhängig von Quarantäneauflagen geprüft. Dies bedeutet, dass Sie unter Quarantäne gestellt werden müssen, wenn die Infektionsrate in dem von Ihnen besuchten Land oder Gebiet nicht den Anforderungen des FHI entspricht, auch wenn es keine Reisehinweise für das Land oder Gebiet gibt.

Gemeinsam mit dem Gesundheits- und Pflegeministerium führt das Auswärtige Amt die wöchentlichen Bewertungen der Länder im EWR/Schengen fort, die von der Reiseberatungs- und Quarantänepflicht befreit sind. Steigt die Infektionsrate in einem Land über ein bestimmtes Niveau, kann das Land wieder in den Reiserat des Auswärtigen Amtes aufgenommen werden.

Das Außenministerium wird Mitte August eine neue Einschätzung des Global Travel Council vornehmen.

Quelle: www.regjeringen.no

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.