Auto,  Blog,  Neuigkeiten,  Norwegen,  Presseerklärung

Die Mauterhebung in Swinsund endet am 15. März 2021

– Norwegen und Schweden sind zwei gute Nachbarn. Seit der Eröffnung der neuen Grenzbrücke in Svinesund im Jahr 2005 wurden die Mautgebühren in beide Richtungen gezahlt. Montag, 15. März um Um 14.00 Uhr endet die Sammlung, fast fünf Jahre früher. Ich denke, viele werden es genießen, in Svinesund kostenlos die Grenze zu überqueren, wenn der Alltag wieder normal wird, sagt Verkehrsminister Knut Arild Hareide.

Durch Regierungsüberlegungen in Norwegen und Schweden wird der Termin für die Einstellung der Mauterhebung nun auf den 15. März festgelegt. Der Liquidationsvertrag wurde am 19. Februar unterzeichnet. Die offizielle Kennzeichnung soll am 15. März an der Grenze erfolgen.

– Schweden ist unser nächster Nachbar und wir teilen uns eine 1600 Kilometer lange Grenze. Es bietet viele gute Möglichkeiten für eine enge grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Der Bau der Brücke und die Vereinbarung über die Maut in Svinesund sind ein gutes Beispiel. Nach fast 20 Jahren guter Arbeit endet dieses Kapitel. Wir freuen uns auf neue Projekte zusammen mit unseren guten Nachbarn, sagt Außenministerin Ine Eriksen Søreide.

Covid-19 sorgte für eine verzögerte Liquidation
Die Erhebung der Mautgebühren sollte eigentlich im Herbst 2020 auslaufen. Aufgrund der Koronapandemie musste die Erhebung auf den 15. März verschoben werden.

– Aufgrund des starken Rückgangs der Zahl der Reisenden über die Grenze musste die Mauterhebung etwas länger fortgesetzt werden. Wir beenden die Sammlung noch fast fünf Jahre vor dem Plan. Es heißt, wie wichtig dieser Grenzübergang für Geschäfts- und Privatpersonen ist. Wir haben es bemerkt, auch wenn die Grenzen in der Praxis geschlossen sind. Ich hoffe, die Schließung ist einer von vielen Schritten, die einem normalen Alltag näher kommen, sagt der Minister für Verkehr und Kommunikation.

Markierungen
Am 19. Februar wurde der Liquidationsvertrag in den Räumlichkeiten des Verkehrsministeriums in Oslo unterzeichnet. Die schwedische Botschafterin in Norwegen, Cecilia Björner, und Verkehrsministerin Knut Arild Hareide haben das Abkommen unterzeichnet.

Am 15. März ist eine Markierung an der Grenze geplant. Die Veranstaltung muss natürlich die jeweils geltenden Koronamaßnahmen berücksichtigen. Dem Plan zufolge wird die Staatssekretärin des Ministeriums für Verkehr und Kommunikation, Ingelin Noresjø, teilnehmen. Details der Kennzeichnung werden bekannt gegeben, sobald sie fertig sind.

Quelle: www.regjeringen.no

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.