Angeln in Norwegen,  Blog,  Corona,  Neuigkeiten,  Norwegen,  Presseerklärung

Regierung wird keine Ausgangssperre an die Storting weitergeben

Die Regierung hat heute entschieden, dass dem Storting keine Rechtsgrundlage für eine Ausgangssperre vorgelegt wird. – Die Regierung ist bestrebt, im Zusammenhang mit der Bekämpfung des Coronavirus so gut wie möglich vorbereitet zu sein. Aus diesem Grund haben wir auch die Notwendigkeit einer rechtlichen Autorität für Ausgangssperren untersucht, die wir in einer umfassenden Konsultation hatten. Dies ist ein “Werkzeug”, das wir nicht haben und das wir auch nicht gebraucht haben. Das ist immer noch so und wir hoffen, dass es so weitergeht. Daher legen wir dem Storting keine Gesetzesvorlage vor, sagt die Ministerin für Justiz und Notfallmanagement Monica Mæland (H).

Am 8. Januar 2021 legte das Ministerium für Justiz und Notfallvorsorge zusammen mit dem Ministerium für Gesundheit und Pflege einen Vorschlag zur Änderung des Gesetzes zur Infektionskontrolle zur Konsultation vor, der eine Rechtsgrundlage für eine Ausgangssperre als Maßnahme zur Infektionskontrolle während des Gesetzes darstellt die Covid-19-Pandemie. Die Konsultation ist nun beendet, und das Ministerium hat über 1400 Konsultationsbeiträge erhalten, von denen mehr als 1200 von Privatpersonen stammen.

– Wir überprüfen jetzt den Konsultationsbeitrag und sind mit dem Engagement und den großen Debatten, die dies ausgelöst hat, zufrieden. Wir glauben jedoch nicht, dass eine solche Rechtsgrundlage erforderlich ist, und wir hoffen auch nicht, dass dies der Fall sein wird, sagt die Ministerin für Justiz und Notfallmanagement, Monica Mæland (H).

– Ich bin froh, dass die Regierung mit dieser Angelegenheit nicht zum Storting übergeht. Die Konsultationsrunde hat gezeigt, dass dies in der gegenwärtigen Situation kein notwendiges Instrument ist, und wir in der Liberalen Partei stimmen dem zu, sagt Guri Melby, Minister für Bildung und Integration und Parteivorsitzender in der Liberalen Partei.

Es ist wichtig, die große Anzahl von Konsultationsantworten gründlich zu behandeln, auch wenn die Regierung keine Ausgangssperre für das Storting verhängt.

Seit fast einem Jahr befolgt die norwegische Bevölkerung Ratschläge, Empfehlungen und Verfügungen treu. Mehrere der eingegangenen Beiträge weisen darauf hin, dass dies weitgehend vertrauensbasiert ist und an sich zu einer verringerten Infektion geführt hat. Wir sollten stolz auf die norwegische Wohltätigkeitsveranstaltung sein, sie ist eine Voraussetzung für unsere weitere Arbeit, sagt die Ministerin für Justiz und Notfallmanagement Monica Mæland.

Quelle: www.regjeringen.no

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.