Blog,  Flüge,  Neuigkeiten,  Norwegen

Wizz Air geht in den Preiskampf gegen Norwegian und SAS

Zum ersten Mal werden die beiden etablierten Unternehmen auf norwegischen Inlandsstrecken einen kostengünstigen Wettbewerb haben, wenn Wizz Air drei neue Strecken von Gardermoen aus startet.

– Das ist sehr erfreulich, sagt József Váradi, CEO von Wizz Air.

Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air gab auf einer Pressekonferenz am Dienstag bekannt, dass sie in Norwegen weiter wachsen will. Jetzt wollen sie sich auf Inlandsstrecken konzentrieren. Ab dem 5. November fliegt das Unternehmen diese Strecken:

  • Oslo – Bergen (viermal täglich)
  • Oslo – Trondheim (zweimal täglich)
  • Oslo – Tromsø (viermal täglich)

Der Preis beginnt bei 199 Kronen und das Unternehmen wird zwei Flugzeuge in Gardermoen platzieren.

Harte Konkurrenz
Das Unternehmen ist am Flughafen Torp Sandefjord mit mehreren Abflügen von und nach Osteuropa bereits gut etabliert. Die Flugzeuge auf den Tragflächen sind vom Typ Airbus 320 und 321 mit 230 Sitzen. Ein Teil des Zwecks der Niederlassung in Oslo besteht darin, SAS und Norwegen einen harten Wettbewerb zu ermöglichen.

– Wir bieten eine Alternative für Reisende in Norwegen. Eine effizientere, sauberere und nachhaltigere Alternative, sagt Váradi. Wizz Air hat 133 Flugzeuge in Betrieb und plant, bis Ende 2026 über 300 Flugzeuge zu haben.

Die Fluggesellschaft ist die zweitgrößte Billigfluggesellschaft in Europa. Ihr Bestand hat sich in wenigen Wochen im März mehr als halbiert, ist aber vor Ausbruch der Pandemie wieder auf 80 Prozent des Wertes gestiegen.

Unterstützt den Wettbewerb
Anne Brustad Moe von NHO Trøndelag ist Mitglied des Luftfahrtforums am Flughafen Trondheim Værnes und stimmt einem stärkeren Wettbewerb in der Luftfahrt zu.

– Es wird ein breiteres Angebot bieten, aber es ist eine schwierige Zeit, um anzufangen. Wir wollen Fluggesellschaften, die in das Glück von Værnes investieren, sagt Moe.

Quelle: www.nrk.no

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.