Angeln in Norwegen,  Auto,  Blog,  Neuigkeiten,  Norwegen

Die norwegische Straßenverwaltung wird mehrere Seiten der neuen Straße zwischen Egersund und E39 prüfen

Die norwegische Straßenverwaltung hat den Auftrag erhalten, eine Verbindungsstraße zwischen Egersund und der neuen E39 zu bauen. Die norwegische Straßenverwaltung wird nun auch andere Standards für Veganer erarbeiten, den Bedarf an Fuß- und Radwegen prüfen und die Kosten sowie die Folgen von zwei verschiedenen alternativen Kürzungen der bestehenden Straße bewerten.

– Wenn die neue E39 an Egersund vorbeikommt, braucht die Stadt eine gute Straße zur neuen Autobahn. Wir haben die norwegische öffentliche Straßenverwaltung bereits gebeten, die beiden alternativen Kürzungen der aktuellen Straße auszuarbeiten, die eine kürzere Straße zur neuen E39 als heute bieten. Wir sehen jetzt die Notwendigkeit, die norwegische Straßenverwaltung zu bitten, sich mehrere Seiten der Straße genauer anzusehen. Dann bekommen wir eine solide Grundlage, bevor wir die abschließende Bewertung vornehmen, sagt Verkehrsminister Knut Arild Hareide.

Die norwegische Straßenverwaltung wird nun weiter an einem breiteren Ausbau der Straße arbeiten.

– Meine klare Erwartung ist, dass die Siedlung im nächsten Sommer fertig sein wird, sagt Hareide.

Quelle: www.regjeringen.no

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.